Christina Wellhausen

6. Oktober 2021

Vor kurzem wurden wir mit dem DGHR STAR 2021, dem „Oscar“ der Home Staging-Branche ausgezeichnet! Dabei bewertet eine unabhängige Fach-Jury die anonym eingereichten Home Staging-Projekte nach bestimmten Kriterien und zeichnet die erfolgreichsten Projekte aus. In der Kategorie „Bewohnte Immobilie“ belegten wir den 3. Platz unter allen Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und gehören damit zu den besten unserer Branche!

Was ist die Besonderheit des Stagings einer bewohnten Immobilie und wie läuft so etwas beim Verkauf ab?

Für einen erfolgreichen Verkauf ist es notwendig, Haus oder Wohnung „neutral“, also ohne die individuelle Einrichtung des Bewohners und seine persönlichen Gegenstände am Markt anzubieten. Interessenten brauchen diese „Neutralität“, um sich und ihre Wohnträume in der Immobilie verwirklicht sehen zu können. Diese neutrale Wohlfühl-Atmosphäre erzielen wir mit unserem Staging.

Benötigen die Eigentümer das Geld aus dem Verkauf, um damit etwas Neues anfangen zu können, wird die Immobilie aber weiterhin bewohnt, bis ein Käufer gefunden wurde. Damit sind die Möglichkeiten des Stagers sehr eingeschränkt, die Immobilie „neutral“ und perfekt zu präsentieren. Denn niemand lebt im Alltag wie in „Schöner Wohnen“.

Licht an, Vorhang auf: Wenn das Heim zu Bühne wird!

Gemeinsam mit den Bewohnern können wir die Immobilie aber schon optimieren: Alle Lampen an und Vorhänge auf, um Licht zu machen! Aussortieren, wegräumen, zur Not vorübergehend einlagern, um Platz zu schaffen! Manchmal arrangieren wir vorhandene Möbel einfach anders, um Raumverhältnisse zu optimieren. Häufig geben wir „Bügelzimmern“ und anderen „Rumpelkammern“ wieder eine Funktion, um die Nutzungsmöglichkeiten für andere sichtbar zu machen. Und wir sorgen dafür, dass Defektes repariert und Fehlendes ergänzt wird. Zu guter Letzt dekorieren wir mit neutralen Accessoires, Tagesdecken, Kissenbezügen & Kleinmöbeln, die wir aus unserem Fundus mitbringen. So wird aus dem persönlichen Zu-Hause des Verkäufers ein neutrales Haus. Das macht es Interessenten leichter, die Angebote am Markt zu vergleichen und sich gedanklich in Zukunft dort leben zu sehen. Fehlt diese Vorstellung, wird das Haus meist nicht gekauft – jedenfalls nicht schnell entschlossen!

Immobilienverkauf: Nichts dem Zufall überlassen

Makler, die für die Vermarktung jeder Immobilie einen zielgruppen-gerechten Marketing-Plan haben, setzen daher regelmäßig Home Staging auch für noch bewohnte Immobilien ein, um schnellere, verbindliche Kaufzusagen und oftmals höhere Kaufpreise generieren zu können.

So haben wir auch diese Immobilie in Zusammenarbeit mit Kischkel Immobilien, Ihr „Makler mit Plan“ für den Verkauf in Szene gesetzt. Für diese optimale Beleuchtung und „Inszenierung“ einer Doppelhaushälfte in Voerde am Niederrhein haben wir nun den „Oscar“ der Home Staging-Branche erhalten. Die Optimierung dieser Immobilie mit dem geringstmöglichen finanziellen Aufwand, einer extrem kurzen Vermarktungszeit von 14 Tagen, sowie ein für alle Beteiligten sehr zufriedenstellendes Kaufpreisergebnis bei 11 Kaufzusagen waren der Jury diese Auszeichnung wert.

Wir freuen uns riesig über diese Anerkennung unserer Arbeit und bedanken uns bei der DGHR, der Fachjury sowie bei Kischkel Immobilien und natürlich unseren Auftraggebern. Zu guter Letzt bedanken wir uns ganz herzlich bei unserer unermüdlichen, stets einsatzbereiten Mitarbeiterin Natali Andrae, die mit uns an diesem Projekt gearbeitet und den Preis in Wiesbaden entgegen genommen hat!